Ehrenamtliche Tätigkeit

 

Die Tätigkeit als Wahlhelfende ist ein Ehrenamt, d. h. sie erfolgt freiwillig und wird unentgeltlich geleistet. Stattdessen wird den Wahlvorständen eine Aufwandsentschädigung gewährt, die als "Erfrischungsgeld" bezeichnet wird. Sie dient der Verpflegung über den Tag sowie der Hin- und Rückfahrt der Wahlhelfenden.